Immobilienmarkt 2024: Was Käufer jetzt erwartet

Entspannung an den Wohnungsmärkten im neuen Jahr? Wohl nicht, sagen Experten mit Blick auf die weiterhin hohen Zinsen. Paradox: Denn obwohl die Nachfrage groß ist, erschweren die gestiegenen Finanzierungskosten den Erwerb von Wohneigentum in Preissegmenten ab 4.000 EUR für den Quadratmeter.

 

Die Verbraucher- und Energiepreise sind in Deutschland zwar gesunken und die Nachfrage bei Immobilien ist groß, dennoch verhindern die Zinsen oft den Kauf von Immobilien. Vor allem in den Städten sind die Kauffälle deutlich zurückgegangen, teilweise wurden nur halb so viele Kredite für Immobilien vergeben wie letztes Jahr.

Das kann sich im kommenden Jahr ändern, wenn sich das Preisniveau weiter angleicht, besser zur Zinsentwicklung passt und sinnvolle Finanzierungsmodelle wieder möglich macht, die dann einen echten Vorteil gegenüber dem Mieten von Wohnraum darstellen. Die gute Nachricht für Kaufinteressenten: Die Preise sinken voraussichtlich weiter.

Aktuelle Preisentwicklungen

Laut dem Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP) gaben die Preise für Wohnimmobilien im dritten Quartal 2023 im Durchschnitt noch einmal um 1,7 Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal nach. Im Jahresvergleich beträgt der Rückgang sogar 6,3 Prozent.

Diese Zahlen stammen vom Verband deutscher Pfandbriefbanken, der unter anderem die Commerzbank, die Landesbanken sowie bedeutende Sparkassen vertritt und spiegeln beinahe reale Verkaufszahlen wider.

Dabei fällt auf: Lagen in den letzten Jahren die tatsächlichen Kaufpreise über den Angebotspreisen, liegen sie seit dem plötzlichen Zinsanstieg auf 4 Prozent nun meist unter den Angebotspreisen in den Portalen.

Prognose der Preisentwicklung für 2024

Auch die Deutsche Bank prognostiziert, dass im kommenden Jahr die Preise für Immobilien voraussichtlich weiter sinken werden. Ein Rückgang von etwa fünf Prozent bei den Immobilienkaufpreisen wird erwartet. Namhafte Analysten der Deutschen Bank sehen dann die Bodenbildung erreicht und erwarten im weiteren Verlauf stellenweise sogar wieder steigende Preise.

Die Gründe: Das Immobilienangebot bleibt wegen der Baukrise knapp, zudem wird davon ausgegangen, dass die Zuwanderung weiterhin den demographisch bedingten Rückgang der Binnenbevölkerung mindestens ausgleichen wird.

Warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Immobilienkauf ist

Für Interessenten, die mit dem Gedanken spielen, in den kommenden Monaten eine Immobile zu kaufen, kann 2024 ein guter Zeitpunkt zum Einsteigen sein. Wenn die Immobilienpreise tatsächlich weiter nachgeben, steigt die Erschwinglichkeit. Mit dem dann passenden Finanzierungsmodell wird die Investition in eine Immobilie als Sachwert eine gute Alternative zum Mieten darstellen.

Chancen für Käufer

Experten raten potenziellen Immobilienkäufern dazu, die Preisentwicklung im Auge zu behalten und auch aktiv Kaufangebote abzugeben, selbst dann, wenn der Preis nicht ganz zum Budget passt. Qualitätsmakler, die den lokalen Immobilienmarkt seit Jahren gut kennen, können Ihnen aufgrund der hohen Markt-Expertise helfen, die passende Traumimmobilie zu finden.

Sie beabsichtigen, in eine Immobilie oder Wohneigentum zu investieren? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

 

Hinweis

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

 

Foto: © Wordliner/ Bild erstellt mit OpenAI’s DALL·E

Mythos oder Wahrheit – was ein Makler kann und darf (Teil 1)

Vorbehalte gegenüber Immobilienmaklern gibt es viele und oft halten sie sich hartnäckig. Dabei geht es meist darum, was ein Makler (nicht) darf und wozu er in der Lage ist. Doch was ist eigentlich dran an […]

Weiterlesen

Video: Scheidung mit Kindern und Immobilie: kennen Sie das Nestmodell?

Unter einer Scheidung leiden besonders die Kinder. Denn sie erleben nicht nur die Trennung der Eltern, sondern verlieren auch ihre gewohnte Umgebung, das gemeinsame Zuhause. Mit dem sogenannten „Nestmodell“ sollen die negativen Auswirkungen auf die […]

Weiterlesen

Was Sie zum Thema Grundbuch wissen müssen – Teil 2: Erbe

Jeder der eine Immobilie besitzt, muss im Grundbuch eingetragen sein. Allerdings wissen die wenigsten Hauseigentümer, warum die Einträge so wichtig sind. Fehlinformationen können nämlich verheerende Folgen nach sich ziehen. Daher ist es wichtig diese zu […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei

Travis Treehouse

Geschäftsführer

030 123 456 0153 1234 5678 info@wordliner.com

Reala Estata

Immobilienmaklerin

030 123 456 info@wordliner.com

Gabi Guthaus

Assistent der Geschäftsleitung

030 123 456 0153 1234 5678 info@wordliner.com

Carlos Estatos

Immobilienmakler

030 12456 0154 123456 456 info@wordliner.com

Imola Maklari

Immobilenmaklerin

030 / 123 456 784 0174 / 123 456 784 imola@immo.digital

Heiko Holz

Immobilenmakler

0174 / 123 456 784 heiko@immo.digital